D

ie Phase der kribbelnden Verliebtheit ist kurz. Danach schleicht sich durch die Hintertür der Alltag ein, in den wir uns gemütlich einrichten. Doch manchmal kommt dabei die Liebe zu kurz. Job, Familie und andere Verpflichtungen bestimmen den Tagesablauf und du und dein Partner habt ganz vergessen, dass ihr auch ein Liebespaar seid. Hält solch ein Zustand über viele Jahre an, wird dies der Beziehung schaden. An dieser Stelle ist es wichtig, neuen Schwung in die altgeliebte Partnerschaft zu bringen. Aber wie? Hier sind 7 Tipps für Frauen, um die Beziehung zu retten.

Beziehung retten als Frau: jeder Mensch ist anders, oder?

Es mag ein wenig vermessen klingen, 7 Tipps für Frauen aufzuführen, mit denen sich die Beziehung retten lässt. Das stimmt auch, jedoch gibt es natürlich auch ein »ABER«: Ist nur einer von euch interessiert, die Beziehung zu retten, funktioniert es nicht. Wenn aber die Liebe bei euch beiden noch vorhanden ist und die Glut weiterhin glimmt, ist es möglich, daraus wieder ein Feuer zu entfachen. Hierbei können die folgenden Tipps helfen. Sie sind nahezu universal einsetzbar. So unterschiedlich jeder Mensch auch ist, die Grundbedürfnisse sind in der Regel die gleichen. Aus diesem Grund kann es sich durchaus lohnen, den einen oder anderen Tipp auszuprobieren.

Tipp 1: Einfach mal entspannen

Deinem Partner etwas Gutes zu tun, fängt bei dir selber an. Was? Ja, das ist richtig. Wem hilft es, wenn du selbst nervös und abgespannt bist und in diesem Zustand ihm etwas Gutes tun möchtest. Nervosität ist nicht sexy. Daher solltest du dich entspannen. Komme zur Ruhe und stresse dich nicht. Alles wird gut. Dein Stress kann die Partnerschaft belasten, obgleich er nicht ursächlich durch deinem Partner verursacht wird. Bist du gereizt oder traurig, gibst du diese negativen Schwingungen ab. Auf Dauer ist das nicht gut.

Tipp 2: Raus aus der Routine

Jeden Tag der gleiche Ablauf. Das langweilt. Zu Beginn der Beziehung hast du mit deinem Partner sicherlich mehr unternommen. Lass das nicht einschlafen! Selbst mit Baby könnt ihr einen Weg aus der Routine finden. Ändert einfach mal den Tagesablauf, kocht etwas zusammen, ladet Freunde ein oder, oder. Es macht Spaß, hin und wieder den gewohnten Weg zu verlassen. Umso schöner ist es dann, zur Routine zurückzukehren.

Tipp 3: Sex geht auch spontan

Hand aufs Herz: Wann hattest du mit deinem Partner zum letzten Mal überraschend Sex? Vielleicht ist dies sehr lange her und du hast bereits vergessen, wie gut er war. Dein Partner wird vermutlich sehr glücklich sein, wenn du ihn spontan zu Sex verführst. Das muss kein langer Akt werden, was oft der Alltag kaum erlaubt. Auch ein kurzes Intermezzo in der Mittagspause oder vor dem sonntäglichen Ausflug zu den Schwiegereltern kann sehr reizvoll sein.

Tipp 4: Neuen Input geben

Manchmal schläft die Beziehung ein wenig ein. Es gibt einfach keinen neuen Input, da das Leben im gleichen Trott verharrt. Solche Situationen sind oft ein Nährboden für Affären, die das endgültige Aus eurer Partnerschaft bedeuten können. Damit dein Partner dich wieder spannend findet, solltest du hin und wieder etwas allein unternehmen. Vielleicht gehst du mit einer Freundin zum Shopping, engagierst dich für eine gute Sache oder meldest dich zu einem Sportkurs an. Auf diese Weise gibst du deinem Partner die Chance, dich zu vermissen. Gleichzeitig kannst du neue Eindrücke sammeln und davon berichten. Das macht dein Leben interessanter.

Tipp 5: Trennung auf Zeit

Bei einigen Paaren hilft dieser Tipp, während er für andere gar nichts ist. Ihr vereinbart einen Zeitraum, in dem ihr bewusst getrennte Wege geht. Das bedeutet nicht, sich einen anderen Partner zu suchen. Ihr sollt vielmehr Abstand vom Alltag nehmen und aus der Distanz heraus die Ehekrise zu beurteilen. Manchmal fällt einem so eher ein Problem auf. Doch Achtung: Die Trennung auf Zeit kann letztlich in eine endgültige Trennung münden. Vielleicht stellt dein Mann so fest, dass er lieber ohne dich sein möchte. Das mag dann nicht das gewünschte Ergebnis sein, aber letztlich mag dies der richtige Weg sein.

Tipp 6: Probleme gezielt angehen

In einigen Fällen ist bekannt, was die Ehekrise bewirkt hat. Wenn das der Fall ist, hilft es nicht, eine Symptombehandlung zu betreiben. Um die Beziehung zu retten, müsst ihr gezielt an dem Problem arbeiten. Ein Beispiel: Streitigkeiten rund ums Geld gehören zu den häufigsten Beziehungsproblemen, die bis zur Scheidung führen können. Überlege dir, weswegen ihr dieses Problem habt. Hinterfrage dein Verhalten sehr genau. Denke darüber nach, auf welche Ausgaben du verzichten kannst und welche unbedingt erforderlich sind. Gut vorbereitet gehst du ins Gespräch mit deinem Ehepartner. Sieh ihn dabei nicht als Gegner an, sondern tatsächlich als Partner. Stell ihm vor, was DU persönlich tun kannst, um die Geldprobleme zu beseitigen. Er soll dir ebenfalls Lösungsvorschläge vorschlagen. Kompromisse führen oft ans Ziel.

Tipp 7: Die guten Seiten neu entdecken

Es gibt sicherlich zahlreiche gute Gründe, warum du dich in deinen Partner verliebt hast. Manchmal vergisst du dies, denn der Alltag ist omnipräsent. Frische dein Gedächtnis auf und konzentriere dich auf seine guten Seiten. Wieso hast du dich einst in ihn verliebt? Macht dich sein Lächeln immer noch so schwach? Weshalb schafft er es, dich zum Lachen zu bringen? Schau dir als Gedächtnisstütze ruhig alte Fotos an, um die Gefühle aufleben zu lassen. Du wirst sehen, es fällt dann ganz einfach, ehrlich »Ich liebe dich« zu sagen.

Achtung: Gespräche nicht vergessen

Unser Thema »Beziehung retten - 7 Tipps für Frauen« richtet sich vor allem an die Paare, deren Beziehung ein wenig eingeschlafen ist. Liegt ein tiefgründiges Problem vor, helfen dir diese Tipps nur in Teilen. Am wichtigsten sind dann intensive Gespräche und eine ehrliche Selbstbefragung:

Wo liegt das Problem? Was fühle ich? Warum verhalte ich mich so, wie ich mich verhalte? Was möchte mein Partner? Was vermisst er?

Fragen wie diese helfen dabei, dem eigentlichen Problem auf den Grund zu gehen. Solche Gespräche sind oft nicht angenehm. Sie können sehr verletzend sein, aber sie sind wichtig, um eine ausgewachsene Ehekrise zu lösen.

Hier auf dieser Webseite findest du viele weitere Artikel zum Thema »Ehekrise meistern«. Sie erläutern dir in Kürze, welche Eheprobleme es geben kann und zeigen dir Lösungswege auf. Unerlässlich ist jedoch stets das Gespräch miteinander. Nur durch eine ehrliche Auseinandersetzung lässt sich eine ernsthafte Ehekrise abwenden.

Und noch ein entscheidender Punkt zum Schluss: Einige Frauen neigen dazu, die Verantwortung für Eheprobleme komplett zu übernehmen. Doch eine Partnerschaft besteht aus zwei Personen. Um die Ehe zu retten, bedarf es daher auch zwei Personen, die das Problem ernstnehmen und daran arbeiten wollen.

Weitere Artikel zum Thema Ehekrise meistern:

_________

Photo by Ashkan Forouzani on Unsplash

Publiziert am 
Dec 28, 2020
 in Kategorie:
Beziehungen

Mehr zur Kategorie:

Beziehungen

alle ansehen

Nehme an unserem regelmäßigen Newsletter teil und lies als erstes die neuen Beiträge:

Vielen Dank! Wir haben Deine Anmeldung erhalten.
Hoppla! Beim Absenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.